Abgesagte Reisen – Gutschein-Lösung – Warten auf EU – Aktueller Stand zum 15.4.2020

Liebe Kunden,

sofern Sie von einer Reiseabsage im Rahmen der Corona-Krise betroffen sind, möchte ich Sie heute über den Stand der Dinge, die Dauer und die Art der Erstattung Ihrer nicht angetretenen Reise informieren.

Wir verstehen sehr gut, dass manche von Ihnen ungeduldig sind und auf eine Rückzahlung drängen. Leider handelt es sich aber bei den Absagen im Rahmen der Corona-Krise um keine übliche Stornierung. Reiseveranstalter, Reisebüros und Fluggesellschaften sind mit einer noch nie dagewesenen Situation konfrontiert. Das verdeutlicht diese Schlagzeile von heute nur zu deutlich:

Wir, die Asia Tours GmbH, haben alle Reisen bis 31.05.2020 absagen müssen. Aller Voraussicht nach wird es aber dabei wohl nicht bleiben können. Denn ob ab 01.Juni der Flugverkehr wieder normal läuft und ob Hotels und Servicepartner in den Zielgebieten wieder uneingeschränkt arbeiten können, ist im Moment alles anderes als sicher. Für uns bedeutet das nicht nur einen immensen Umsatzeinbruch und den Wegfall eines großen Teils des Sommergeschäftes, sondern auch einen erheblichen Verlust für alle bereits getätigte Buchungen für Reisen die wir wegen Corona absagen mussten. Außer Spesen also nichts gewesen!

Hinzu kommt, das diverse Leistungsträger bis her noch nichts zurückgezahlt haben bzw. gar nicht bereit sind, etwas zurückzuzahlen. Das betrifft vor allem die Low-Cost-Airlines wie Thai Smile, Air Asia oder Scoot.
Bei den Fluggesellschaften Thai Airways, Singapore Airlines, Emirates, Lufthansa etc. haben wir insgesamt Tickets im sechsstelligen Wert zur Erstattung eingereicht. Bis heute wurden aber noch von keiner Airline eine Rückzahlung geleistet!

Nach dem deutschen Reiserecht haben Sie im Falle einer Reiseabsage einen Anspruch auf Erstattung des Reisepreises. Da dies jedoch aufgrund dieser Ausnahmesituation für die Tourismusbranche nicht möglich ist, wurde die 14-Tage-Rückzahlungspflicht vom Corona-Kabinett außer Kraft gesetzt.

Gutscheinlösung bei Pauschalreisen, Flugtickets und Freizeitveranstaltungen
Die Tourismusbranche ist aus ökonomischer Sicht einer der an den stärksten betroffenen Wirtschaftszweigen da das Geschäft sozusagen über Nacht auf unabsehbare Zeit so gut wie zum Stillstand gekommen ist. Die Beibehaltung der sofortigen Rückzahlungsfrist würde eine Welle der Insolvenzen von Reiseveranstaltern, Reisebüros und Airlines zur Folge haben. Das hat die Bundesregierung erkannt. Deshalb wurde inzwischen vom Corona-Kabinett die Gutscheinlösung unter Mitwirkung der entsprechenden Verbände beschlossen.

Den Beschluss des Kabinetts können Sie hier nachlesen.

Gutschein-Regelung schützt Reisebüros, Reiseveranstalter und Verbraucher
Mehr Infos zur Gutschein-Lösung vom Deutschen Reiseverband finden Sie hier.

Warten auf die EU
Während in Frankreich, Belgien, Italien, den Niederlanden und Griechenland die Gutscheinlösung bereits in Kraft ist, wartet die deutsche Regierung noch auf das OK aus Brüssel.

Bearbeitungszeit Ihrer Reiseabsage
So lange die Gutscheinlösung noch nicht unter Dach und Fach ist, und die damit verbundenen gesetzlichen Regelungen bekannt sind, können wir leider die abgesagten Reise nicht abschließend bearbeiten und müssen Sie weiter um Geduld bitten. Wir haben ja schon mehrfach darauf hingewiesen, dass die Bearbeitung leider in dieser Ausnahmesituation 2-3 Monate dauern wird.

Zum Abschluss möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass Sie als Kunde eines Reiseveranstalters optimal abgesichert sind. Zum einen gibt es die Insolvenz-Versicherung des Reiseveranstalters und zum anderen sollen die Gutscheine für Reiseabsagen im Rahmen der Corona-Krise eine staatliche Garantie erhalten.

Wir bedanken uns nochmals für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Georg Schuster
Produktmanager Thailand Tours & Asia Tours
Bangkok am 15.4.2020