Allgemein Corona News & Aktuelles

Insolvenzantrag der Asia Tours GmbH

Liebe Kunden, liebe Freunde!

Leider hat Covid-19 am Ende unserem Unternehmen die Luft zum Atmen genommen. Unser Geschäftsführer Herr Thitipong Kosan musste daher am 2.7.2020 beim Amtsgericht Augsburg einen Insolvenzantrag stellen. 

Hier finden Sie die Video-Erklärung von Herr Kosan:

Über die weiteren Schritte werden wir Sie auf dieser Blogseite informieren, ebenso wer zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt wurde.

Über die weiteren Schritte werden wir Sie auf dieser Blogseite informieren, ebenso wer zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt wurde.

Für Ansprüche aus Reisen und Gutscheinen wenden Sie sich bitte an die Insolvenzversicherung der Asia Tours GmbH:

R+V Allgemeine Versicherung AG, Raiffeisenplatz 1, 65189 Wiesbaden
E-Mail: info@ruv.de

Die einfachste Art, Schäden zu melden ist über das Online-Meldeformular der R&V Versicherung unter: https://www.ruv.de/service/schadenservice/schadenmeldung-reise


Liebe Kunden, liebe Freunde!

Lassen Sie uns noch einige Anmerkung zur Sache machen. Bis Dezember 2019 war unsere Welt noch in Ordnung. Dann kam Corona. Der Prozess der letzten Monate war eine emotionale Berg- & Talfahrt. Wir haben alles versucht, um 16 Jahre Unternehmensgeschichte und die erfolgreiche Aufbauarbeit eines Spezialreiseveranstalters für Südostasien zu retten. Am Ende müssen wir nun leider die Segel streichen und uns geschlagen geben. Die Gründe für die Insolvenz haben wir weiter unten zusammengestellt.

Die Entwicklung tut uns sehr leid und wir möchten uns bei allen betroffenen Kunden für die Unannehmlichkeiten die damit nun entstehen, entschuldigen.

Wir möchten uns bei Ihnen, den vielen Gästen von Thailand Tours und Asia Tours der letzten 16 Jahre, ganz herzlich für Ihre Treue, Anregungen und Unterstützung bedanken, insbesondere bei den vielen Stammkunden mit denen sich über die Zeit sehr schöne und herzliche Geschäftsfreundschaften entwickelten.

Wir werden nicht aufgeben. Corona wird hoffentlich bald vorbei sein. Dann werden wir uns wiedersehen. Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute und viele Gesundheit!

das Team der Asia Tours GmbH

PS: Unsere thailändische Partnerfirma Asia Tours Travel & Service (Thailand) Co. Ltd. ist von dieser Insolvenz nicht betroffen da sie bisher lediglich als örtliches Serviceunternehmen (DMC) für die Asia Tours GmbH tätig war und keine Reiseleistungen an Kunden verkaufte.

Gründe für die Insolvenz der Asia Tours GmbH

  • Massiver Umsatzrückgang wegen der Corona-Krise seit Jahresbeginn minus 22% im Januar, minus 46% im Februar und vom März wollen wir gar nicht reden
  • Weltweite Reisewarnung der Bundesregierung – Absage aller Reisen bis Ende Juni 2020
  • im April keine Anfragen, ab Mitte Mai gibt es wieder Anfragen aber nur sehr wenige neue Buchungen
  • Ausbleibende Rückzahlungen der Airlines für abgesagte Flüge
  • trotz Reisewarnung stornieren Airlines Flüge nur gegen Stornogebühr für die Zeit wo sie noch geflogen sind, es aber schon eine Reisewarnung gab
  • Keine Erstattung abgesagter Flüge von einer Reihe von Low-Cost-Airlines wie z.B. Air Asia, Thai Smile, Laos Airlines, Nok Air etc.
  • Keine Rückzahlung diverser Leistungsträger wie Heritage Line in Vietnam, DMC Focus Asia, Khiri Travel Sri Lanka und anderen – alle geben nur Gutschriften und wollen das mit zukünftigen Buchungen verrechnen
  • Jedoch 100% Rückzahlungspflicht für die Asia Tours GmbH gegenüber den Kunden laut EU-Pauschalreiserichtlinie
  • Gutscheinlösung zur Rettung der mittelständischen und kleinen Reiseveranstalter wie von der Bundesregierung beschlossen wird von der EU abgelehnt
  • Ebenso gibt es keinen Rettungsfond wie von Tourismusbeauftragten der Bundesregierung Thomas Bareiß und verschiedenen Parteien, wie z.B. der FDP, gefordert
  • unsere monatlichen Kosten für 4 Büros, Lizenzen, Internet, Websites etc. und die Lohnkosten für Mitarbeiter die nicht in Kurzarbeit sind, laufen weiter – jedoch stehen dem kaum noch Einnahmen gegenüber
  • Büro in München wurde gekündigt, Mietvertrag läuft aber noch bis 30.06.2020 – Vermieter ist nicht bereit uns entgegenzukommen
  • Fernreisen werden von Politikern wie Maas, von der Leyen, Söder und anderen öffentlich in weite Ferne gerückt. Damit wird ein Signal gesetzt das heißt „bitte nicht buchen“. Es ist daher nicht absehbar und planbar, wann bei uns das Geschäft wieder los gehen kann.
  • Kaum neue Anfragen, auch nicht für weit in der Zukunft liegende Reisen
  • KfW-Schnellkredit ist erst für Unternehmen ab 10 Mitarbeitern interessant. Nur ab dieser Größe gibt es eine 100% Haftungsfreistellung. Die Asia Tours GmbH hat zwar 15 Mitarbeiter, aber einige davon in Teilzeit, so das wir nur auf 9 Vollzeitmitarbeiter kommen. Daher können wir dieses Programm nicht nutzen.
  • Alternative KfW- oder Lfa-Kreditprogramme sind nur gegen persönliche Bürgschaften jedes einzelnen Gesellschafters über die gesamte Kreditsumme möglich. Das kommt in der aktuellen Coronakrise und der unsicheren Zukunft für die Touristikbranche für die Gesellschafter der Asia Tours GmbH nicht in Frage.
  • Verlängerung der Reisewarnung bis Ende August 2020 vernichtet auch noch unser Sommergeschäft
  • Kunden sind weiterhin verunsichert. Vereinzelte Anfragen, aber nur für 2021 und meist unter Vorbehalt
  • Thai Airways, im Moment unser größter Schuldner, meldet ebenfalls Insolvenz an und verliert den Status als Staatsunternehmen. Die Airline teilt mit, dass die Rückerstattung von nicht benutzen Tickets wohl nicht vor 6 Monaten möglich ist. Letztendlich ist nicht klar, ob die Airline überhaupt etwas zurückzahlen wird oder lediglich Gutschriften aushändigt.
  • 75% unseres Umsatzes machen wir mit Reisen nach Thailand – hier wird eine Grenzöffnung aber auch immer weiter nach hinten verschoben. Die Flughäfen sind für internationale Passagierflüge bis 30.06.2020 komplett geschlossen. Für Touristen aus Europa wird die Einreise nicht vor September oder Oktober 2020 möglich sein. Und dann unter Auflagen. Wer will da noch reisen?
  • Auch bis Ende Juni 2020 haben wir immer noch keine Rückzahlungen von den Airlines erhalten
  • Wir bieten unseren Kunden deren Reisen abgesagt wurde ab Mitte Juni Covid-19-Reisegutscheine gemäß dem Beschluss der Bundesregierung auf freiwilliger Basis an. Die meisten Kunden wollen aber sofort Ihr Geld zurück und akzeptieren den Gutschein nicht. Die Rückzahlungsforderungen übersteigen die Möglichkeiten der Asia Tours GmbH.

0 Kommentare zu “Insolvenzantrag der Asia Tours GmbH